Hier finden Sie Informationen zu unserem Ensemble, seinen Veröffentlichungen und Auftritten. Außerdem können Sie Videos und Bilder unserer Auftritte ansehen - scrollen Sie einfach nach unten.

Falls Sie eine Bestellung aufgeben möchten, an einem Engagement des Ensembles interessiert sind, oder einfach Kontakt mit uns aufnehmen möchten, finden Sie im Impressum in der Menüleiste unsere Kontaktdaten.

UNISONUS - Musik des Dritten Standes

Das Ensemble Unisonus entstand zunächst als Trio aus Anna Barbara Wagner, Simon Pfisterer und Michael Peter Vereno anlässlich der Teilnahme am Volksmusikwettbewerb der Salzburger Nachrichten im Frühjahr 2014. Im darauffolgenden Sommer nahm die Gruppe in erweiterter Besetzung am traditionsreichen Internationalen Sackpfeifertreffen im südböhmischen Strakonice Teil, das seit Jahrzehnten Sackpfeifer verschiedenster Länder zusammenbringt. Kurz nach diesem Auftritt wurde die Fixbesetzung um Lucia Wagner ergänzt. Daneben tritt das Ensemble auch in wechselnden oder erweiterten Besetzungen auf.

Unisonus widmen sich neben der Interpretation zeitgenössischer Bordunmusik aus dem Alpenraum vor allem der Erforschung und Entdeckung alter Musikquellen. Beeinflusst durch Vorbilder wie Schikaneders Jugend nimmt sich die Gruppe dabei stets neben Bekanntem auch bislang wenig oder gänzlich unbearbeitete Quellen vor, die bei der Vervollständigung des Bildes der historischen populären Musik des Alpen- und Donauraums nicht fehlen sollten. Dabei arbeitet das Ensemble mit den Methoden historisch-informierter Aufführungspraxis und verwendet Instrumente der jeweiligen Epoche, sodass neben Barockvioline und Viola da Gamba auch verschiedene Dudelsäcke und die Drehleier zum Einsatz kommen. Nach Möglichkeit werden Originalinstrumente verwendet.

Ziel der Arbeit des Ensembles ist die lebendige, erfahrbare und gegebenenfalls auch tanzbare Interpretation historischer und traditioneller Musik des “Dritten Standes”, also jener großen Bevölkerungsschicht der Vormoderne, deren musikalische Traditionen im ständigen Austausch mit den klanglichen Dimensionen des Barock und der Klassik standen, aber auch die Basis für die heute so bezeichnete “Volksmusik” liefern.


Michael Peter Vereno

Gesang, Violine, Bassett, Dudelsack, Drehleier

Anna Barbara Wagner

Gesang, Gambe, (Barock-)Violine, Flöten, Dudelsack

Lucia Wagner

Gesang, Violine, Dudelsack

Simon Pfisterer

Flöten, Bassett, Dudelsack


1777

"1777" bringt historische Volksmusik in historischer Aufführungspraxis zu Gehör. Die ausgewählten Melodien entstammen dabei vorwiegend den Handschriften der Anna Maria Leyrsederin (Niederbayern 1761), des Thomas Braun (Salzburg 1819), des Thomas Anton Kunz (Böhmen um 1825), des Johann Diederich Dahlhoff (ab 1767) sowie dem Volksgut. Alle Stücke werden so instrumentiert und gespielt, wie es laut historischen Quellen üblich war - dabei werden auch aus rezenten mitteleuropäischen Traditionen Inspiration geschöpft und nach Möglichkeit Originalinstrumente verwendet.


"1777" als CD - mit Dank an das Salzburger Volksliedwerk und sunnseitn:kulturprojekte für die freundliche Unterstützung! Für Bestellungen senden Sie uns bitte direkt eine E-Mail. Weiters ist "1777" bei der Salzburger Volkskultur und über Bandcamp erhältlich!


1. Zwei Tänze aus der 'Bauernhochzeit'
2. Da Bau'r in' Wald
3. Tyroller oder Deutsche Dänz in A
4. Reigen aus Klattau & Pilsner Dreher
5. Tyroller oder Deutsche Dänz in G
6. Tyroller oder Deutsche Dänz in D
7. Der goldene Rosenkranz
8. Tanzlieder aus Budweis und Pilsen, Ländler aus Maria Taferl
9. Salzburger Dänzl in D
10. Salzburger Dänzl in A
11. Pilsner Lieder
12. Ellenbogener Tänze
13. Tanz Bäuerisch & Schwabisch
14. Salzburger Schnaderhüpfl
15. Wurzhorner


Hörprobe:


Stückpreis: € 16.- zzgl. Versand



"Zwischen gestern und morgen"

Bordunmusik aus drei Jahrhunderten

Knapp ein Jahr nach Veröffentlichung unseres Debutalbums "1777" haben wir uns wieder ins Tonstudio begeben. Mit der Unterstützung von Gastmusikern wurde diesmal ein Album erstellt, das die Entwicklung der österreichischen Volksmusik auf Borduninstrumenten im Laufe der letzten drei Jahrhunderte verfolgt.


"Zwischen gestern und morgen" ist im Gegensatz zum Vorgängeralbum keine Momentaufnahme, sondern eine Dokumentation verschiedener ineinandergreifender Stile. Vom barocken Ensemble aus Sackpfeife und Drehleier über die hochgestimmte Musik der Egerländer Dudelsackkapellen bis hin zur "Großen Bauernmusik" Böhmens wurde versucht, ein möglichst breit gefächertes Bild der traditionellen alpenländischen Dudelsackmusik zu zeichnen.


"Zwischen gestern und morgen" wurde mit großzügiger Unterstützung durch die Volkskultur Niederösterreich produziert und kann direkt in deren Online-Vertrieb und im Shop des Hauses der Regionen in Krems erworben werden. Limitiert sind Bestellungen auch direkt bei uns möglich - einfach nachfragen!


1. Boarischer aus Kremsmünster
2. Tänze aus Zell und Windhag
3. Es war ámal á Dudlsackpfeifer
4. Schusterpolka & Spazierpolka
5. Pastorella & Bauerntanz
6. Der zweiunddreißigfache Raubmord
7. Schleunige
8. Valsa Tiroliana
9. Viertwengerische Tänze
10. Jodler
11. Heu einfiahrn
12. Egerländer Landler
13. Quitsch-Quatsch-Polka
14. Seibiser Walzer
15. Jetzt muss ich aus mein Haus
16. Oh du lieber Augustin


Hörprobe:


Stückpreis: € 18.- zzgl. Versand



Es träumet einer Frau

Alte Musik zu Advent und Weihnacht

„Es träumet einer Frau“ ist unsere dritte Produktion und widmet sich der Advent- und Weihnachtsmusik des Alpenraums zur Zeit von Barock und Klassik. Als Quellen dienen dabei Sammlungen wie die Geistliche Nachtigall des David Gregor Corner (Wien, 1649) oder die nahezu unbekannte Liederhandschrift des Josef Moser aus Ebensee (Mitte 19. Jhdt., publiziert 1996 im Eigenverlag des Heimathauses Ebensee durch Gerda & Walter Rieder sowie Anton Steinkogler), ebenso aber auch der reichhaltige und ebenso in das 17. und 18. Jhdt. verweisende Liederschatz der ehemaligen deutschen Sprachinseln Europas und Russlands.

Das Ergebnis ist eine von der Stimmung her stets zwischen bereits die Passion vorwegnehmender Melancholik und weihnachtlicher Freude pendelnder Querschnitt durch die adventliche Musikwelt vor bzw. um 1800, die mit teils erstaunlicher Musik und bemerkenswerten Texten aufwartet.


"Es träumet einer Frau" ist direkt über unseren Facebook-Shop erhältlich, kann aber auch via Spotify, iTunes oder Amazon zum Download erworben werden.


1. Es hat sich halt eröffnet
2. Nachtwächterruf
3. Ungarisch
4. Es träumet einer Frau
5. Den přeslavný
6. Oh himmlischer Vater - Kommet ihr Hirten
7. Der Weihnachtsabend
8. Hvězda svítí nad Betlémem
9. Es wollt ein Jäger jagen
10. Sei gegrüßt zu tausend Malen
11. Es ist ein Ros entsprungen
12. Ich Maria abends spat
13. Siezenheimer Herberbgsbitten
14. Klempák
15. Kindleinwiegen
16. Rußbacher Tänze


Hörprobe:


Stückpreis: € 18.- zzgl. Versand




1777


"Zwischen gestern und morgen"


Es träumet einer Frau


Derzeit stehen noch keine Termine für 2019 fest.

16. Dezember

DÖLLNITZ (D) - @BLAUES HAUS

http://www.blaues-haus-doellnitz.de

6. Dezember

LINZ (A) - MUSIK DER VÖLKER @BRUCKNERHAUS

https://www.brucknerhaus.at

29. September

STRAUBING (D) - BLUVAL

http://www.bluval.de

23. - 26. August

STRAKONICE (CZ) - INTERNATIONAL BAGPIPE FESTIVAL

http://www.dudackyfestival.cz

19. August 9:00 - 16:00

GROSSGMAIN (A) - MUSIK SPONTAN & "UNPLUGGED" @Freilichtmuseum Großgmain b. Salzburg

http://www.freilichtmuseum.com

22. Juli 18:30 - 21:30

LUNZ AM SEE (A) - JAKOBISINGEN @wellenklaenge

http://www.wellenklaenge.at

19. - 21. Mai

REGEN (D) - DRUMHERUM

https://www.drumherum.com

9. - 11. Februar

MOHÁCS (H) - NEMZETKÖZI FARSANGI DUDÁSTALÁLKOZÓ / Internationales Faschingsdudelsackpfeifertreffen

21. Jänner 21:00

WIEN (A) - BALLSAAL EULENFOLK @REPLUGGED

https://www.kultureulenwelt.net

11. Jänner

WAAKIRCHEN (D) - ES TRÄUMET EINER FRAU / CD-PRÄSENTATION

@Kleinkunstbühne Waakirchen

© Ensemble Unisonus 2018.